Landwirtschaft

 

Ansprechpartner/Fachbetreuer: R. Grimm, StD


Der Beruf des Landwirtes ist sicherlich einer der vielseitigsten und interessantesten Berufe überhaupt. Um einen Betrieb wirtschaftlich führen zu können, muss der moderne Landwirt umfassende Kenntnisse nicht nur im Bereich der Pflanzen- und Tierproduktion besitzen, sondern auch in der Vermarktung, der Arbeitsplanung und der Betriebswirtschaft,. Dazu ist eine fundierte theoretische Ausbildung unbedingt notwendig, die in der Berufsschule beginnt und in weiterführenden Fachschulen vertieft wird.




Ausbildungsdauer


Die Ausbildung zum/r Landwirt/in dauert in der Regel drei Jahre. Das erste Ausbildungsjahr wird als Berufsgrundschuljahr (BGJ) in Vollzeitform durchgeführt. Die Schüler sind an vier Tagen pro Woche an der Berufsschule und an einem Tag auf einem Praxisbetrieb. Für den Eintritt in das BGJ ist kein Ausbildungsvertrag erforderlich.

Im zweiten und dritten Ausbildungsjahr schließt sich die betriebliche Ausbildung an. Dazu ist ein Ausbildungsvertrag mit einem anerkannten Ausbildungsbetrieb abzuschließen. Während der betrieblichen Ausbildung ist die Berufsschule an einem Tag pro Woche zu besuchen.



 Lernbereiche / BGJ

In allen drei Ausbildungsjahren werden in der Schule im Rahmen der
       Allgemeinbildung folgende Fächer unterrichtet:

  • Religionslehre
  • Deutsch
  • Sozialkunde
  • Sport (nur im BGJ)

Im Fachlichen Unterricht werden in den drei Jahrgangsstufen folgende Fächer unterrichtet:

BGJ (10. Jahrgangsstufe)       

  • Ökologie und Umwelt
    Ökosysteme erhalten und Kulturlandschaften pflegen
    Landbewirtschaftungssysteme gegenüberstellen und bewerten
    Energieformen beurteilen und technische Anlagen steuern

  • Pflanzliche Erzeugung
    Böden bearbeiten
    Pflanzen säen und vermehren
    Pflanzen ernähren
    Pflanzen pflegen und ernten

  • Tierische Erzeugung
    Tiere halten und pflegen
    Tiere füttern
    Tiere züchten

  • Agrartechnik
    Schlepper einsetzen und warten
    Landtechnik warten
    Eigenbaulösungen erstellen

  • Betriebsführung
    Betriebliche Zusammenhänge darstellen und bewerten
    Produkte und Dienstleistungen wirtschaftlich vermarkten
    Informationen verarbeiten

  • Lernort Betrieb
    Allgemeine Betriebsarbeiten ausführen
    Pflanzenbaumaßnahmen umsetzen
    Tiere versorgen und pflegen

    Im Rahmen dieses Unterrichtsfaches werden die Schüler in Kleingruppen bis zu sechs Schülern am Freitag über sechs Unterrichtsstunden auf einem landwirtschaftlichen Meisterbetrieb unterrichtet. Die Unterrichtsinhalte decken alle prüfungsrelevanten Tätigkeitsschwerpunkte ab, z. B.

Abdrehen der Sämaschine und Aussaat
Abdrehen des Düngerstreuers und Düngung
Auslitern der Feldspritze und chemischer Pflanzenschutz
Einstellen des Pfluges und Pflügen
Bestandsbeurteilungen
Rationsberechnungen und leistungsgerechtes Füttern
Tierbeurteilung
Melkarbeit
und vieles mehr

Erfolgreicher Abschluss: Das BGJ ist erfolgreich absolviert, wenn in keinem Lernbereich (Allgemeinbildung, Fachlicher Unterricht) eine Note schlechter als ausreichend (vier) erzielt wird.
Bei erfolgreichem Abschluss wird das BGJ als erstes Ausbildungsjahr der dreijährigen Ausbildung anerkannt.

Es folgen nur noch zwei betriebliche Ausbildungsjahre


 

11. und 12. Jahrgangsstufe

In den Fachklassen werden im Bereich der Fachtheorie folgende Inhalte vermittelt: 

11. Jahrgangsstufe

  • Tierproduktion
    Schweineproduktion: Schweinezucht, Ferkelerzeugung, Schweinemast

  • Pflanzenproduktion
    Getreidebau und alternative Mähdruschfrüchte, z. B. Rapsanbau
    Grünland und Futterkonservierung
    Feldfutterbau, Zwischenfruchtanbau

  • Wirtschaftslehre
    Vermarktung, Deckungsbeitragsrechnung, ...

12. Jahrgangsstufe

  • Tierproduktion
    Rinderproduktion: Rinderzucht, Milchviehhaltung, Rindermast

  • Pflanzenproduktion
    Mais-, Kartoffeln-, Rübenanbau
    Waldbau

  • Wirtschaftslehre
    Vermarktung, Deckungsbeitragsrechnung, …
    Buchführung

 


 

Lehrgänge/Kurse (einwöchig)

 

BGJ   

  • Grundlehrgang tierische Erzeugung an der LVFZ Kringell      www.lfl.bayern.de/lvfz/kringell/
  • Kurs: Maschinen und Geräte der Außenwirtschaft an der DEULA Freising
  • Schweißkurs an der DEULA Freising
  • Kurs: Schlepper und Geräteanbau an der DEULA Freising   www.deula-bayern.de

11. Jahrgangsstufe

  • Grundlehrgang Rinderproduktion bzw. Schweineproduktion

12. Jahrgangsstufe

  • Vertiefungslehrgang Rinderproduktion bzw. Rindermast bzw. Schweineproduktion

Die Grund- und Vertiefungslehrgänge Rinderproduktion bzw. Rindermast finden an folgenden Lehr- Versuchs- und Fachzentren statt:

LVFZ Achselschwang   www.lfl.bayern.de/lvfz/achselschwang/

LVFZ Almesbach          www.lfl.bayern.de/lvfz/almesbach

Bildungszentrum Triesdorf   http://www.triesdorf.de/

Der Grund- und Vertiefungslehrgang Schweineproduktion findet statt am:

LVFZ Schwarzenau       http://www.lfl.bayern.de/lvfz/schwarzenau/