Anmeldung an der Fachakademie für Sozialpädagogik zur Ausbildung staatl. anerkannter Erzieher/in noch möglich!

Pferdewirtschaft

Beitragsseiten

Der Beruf des Pferdewirts ist dienstleistungsorientiert und verlangt einen verantwortungsvollen Umgang mit dem Lebewesen Pferd. Der Kundenkreis ist anspruchsvoll. Bei der Ausbildung geht es vor allem auch darum, dass Kompetenzen in Beratung, Kommunikation, Teamfähigkeit, Urteilsvermögen und Außendarstellung erworben werden. Unabdingbar sind Zuverlässigkeit und die Bereitschaft zu unregelmäßigen Arbeitszeiten sowie eine gute körperliche Fitness.

Ausbildung

Die Ausbildung zum Pferdewirt bzw. zur Pferdewirtin dauert in der Regel drei Jahre und findet im dualen System statt. Partner in der Berufsausbildung sind dabei der anerkannte Ausbildungsbetrieb und die Berufsschule München-Land. Ergänzend zur betrieblichen Ausbildung sichert die Berufsschule ein breit angelegtes Grundwissen zum Beruf.

Im Ausbildungsberuf Pferdewirt/in kann zwischen verschiedenen Fachrichtungen gewählt werden: 


Pferdehaltung und Service 

Im Mittelpunkt stehen das Bewegen von Pferden im Reiten oder Fahren und Arbeiten an der Longe sowie die Beratung von Kunden und die kundenorientierte Anlagenbewirtschaftung. Weitere wichtige Ausbildungsinhalte sind die individuelle Pferdefütterung, Futtergewinnung und -beschaffung sowie das Stall- und Weidemanagement.


Klassische Reitausbildung

Ausbildungsschwerpunkte sind die vielseitige, klassische Grundausbildung des Pferdes sowie die zielgruppenorientierte Ausbildung von Reiterinnen und Reitern. Außerdem geht es in der Ausbildung um die Vorbereitung und Vorstellung von Pferden bei Leistungsprüfungen sowie die funktionelle Pferdebeurteilung.


Pferdezucht

Reproduktion und Aufzucht sowie die Zuchtmethoden, Zuchtplanung und Zuchthygiene sind zentrale Ausbildungsinhalte. Außerdem geht es um die Vorbereitung und Vorstellung von Pferden bei Leistungsprüfungen sowie um die funktionelle Pferdebeurteilung.


Pferderennen

Umfasst die Einsatzgebiete Trabrennfahren und Rennreiten. Schwerpunkte der Ausbildung sind das Training von Rennpferden sowie die Vorbereitung und Teilnahme an Pferderennen. Außerdem sind die Gesundheit, Ernährung und Fitness des/r Rennreiters/in, bzw. des/r Rennfahrers/in sowie die Beurteilung des Leistungsvermögens von Rennpferden wichtige Ausbildungsinhalte.


Spezialreitweisen

Umfasst die Einsatzgebiete Westernreiten und Gangreiten. Die Grunderziehung und -ausbildung von Pferden in einer Spezialreitweise sowie die Arbeit mit Reitern und Reiterinnen in einer Spezialreitweise stehen hier im Mittelpunkt. Weitere wichtige Ausbildungsinhalte sind die Wettbewerbsvorbereitung und der Einsatz in Prüfung einer Spezialreitweise sowie die Beurteilung von Pferden in einer Spezialreitweise.
Ergänzend zur Berufsausbildung im Ausbildungsbetrieb und der Berufsschule München-Land finden überbetriebliche Lehrgänge statt, welche an verschiedenen Standorten durchgeführt werden.

Drucken

Pressemitteilungen des Bayerischen Staatsministeriums für Unterricht und Kultus

Hier finden Sie die aktuellen Pressemitteilungen des Bayerischen Staatsministeriums für Unterricht und Kultus.
  • Auf der Zielgeraden – Bayerns Realschülerinnen und Realschüler treten zur finalen Prüfungsetappe an
    14. Juni 2024

    Kultusministerin Anna Stolz wünscht den über 35.000 Prüflingen viel Durchhaltevermögen und bestes Gelingen bei den bevorstehenden Abschlussprüfungen

    Es kann losgehen: Am kommenden Dienstag beginnen die schriftlichen Abschlussprüfungen an den Realschulen im Freistaat. „Der Realschulabschluss ist ein bedeutender Meilenstein für unsere Schülerinnen und Schüler. Er genießt ein hohes Ansehen und bietet eine hervorragende Grundlage für qualifizierte, zukunftsorientierte Berufsausbildungen sowie für die schulische Weiterbildung bis hin zur allgemeinen Hochschulreife“, betont Kultusministerin Anna Stolz. Außerdem dankt sie den Lehrkräften für die tatkräftige Unterstützung und intensive Begleitung der Schülerinnen und Schüler auf ihrem schulischen Weg und wendet sich mit persönlichen Worten an die diesjährigen Prüfungsteilnehmerinnen und -teilnehmer: „Ihr habt in den letzten Jahren hart gearbeitet und seid nun kurz vor Eurem großen Ziel. Glaubt an Euch und vertraut auf Euer Wissen und Können! Ich bin überzeugt, dass Ihr die Prüfungen mit Bravour meistern werdet.“

    Der bayerische Realschulabschluss

    An den Realschulen finden im Zeitraum vom 18. Juni bis 28. Juni 2024 die diesjährigen schriftlichen Abschlussprüfungen statt. Alle bayerischen Realschülerinnen und Realschüler legen die Prüfungen in den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik sowie – entsprechend dem Schwerpunkt der gewählten Ausbildungsrichtung – in einem weiteren Fach wie Physik, Betriebswirtschaftslehre/Rechnungswesen, Französisch, Kunst, Werken, Ernährung und Gesundheit oder Sozialwesen ab. An einigen Realschulen können die Schülerinnen und Schüler die vierte Prüfung auch in Musik, Spanisch, Tschechisch oder Sport absolvieren.

    Im Rahmen der Bestenförderung haben begabte Schülerinnen und Schüler sogar die Möglichkeit, eine Abschlussprüfung in einem weiteren Profilfach abzulegen. Einmalig in Deutschland: In die bayerische Realschulabschlussprüfung im Fach Französisch ist das internationale Sprachdiplom „Diplôme d’Études en Langue Française“ (DELF) integriert. Dies ermöglicht den Realschülerinnen und Realschülern, das weltweit anerkannte DELF-Diplom auf dem Niveau B1 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens (GER) zu erlangen. Es bereichert das Bewerbungsportfolio und ist unbegrenzt gültig.

    Seit 2019 wird auch eine bayernweit zentral gestellte, freiwillige Abschlussprüfung im Fach Informationstechnologie ermöglicht. Sie fand bereits im Frühjahr statt und wurde an 48 Realschulen angeboten. Ab dem Prüfungstermin 2025 können alle öffentlichen und staatlich anerkannten Realschulen in Bayern diese freiwillige Prüfung anbieten. Dadurch werden die Realschülerinnen und Realschüler für die Anforderungen einer zukunftsgerichteten Ausbildung optimal vorbereitet.

    Die zentral gestellten Sprechfertigkeitsprüfungen in Englisch, Französisch, Spanisch und Tschechisch fanden bereits vor Beginn des schriftlichen Prüfungszeitraums statt. Die praktischen Prüfungen in den Fächern Kunst, Werken, Ernährung und Gesundheit, Musik sowie Sport wurden ebenfalls vor den schriftlichen Prüfungen absolviert.

    Termine der schriftlichen Prüfungen 2024

    18. Juni: Spanisch/Tschechisch
    19. Juni: Deutsch

    20. Juni: Französisch

    21. Juni: Englisch

    24. Juni: Mathematik I und II

    25. Juni: Betriebswirtschaftslehre/Rechnungswesen

    26. Juni: Physik

    27. Juni: Kunst, Ernährung und Gesundheit, Musik, Sport, Sozialwesen

    28. Juni: Werken

    Verschiedene Ausbildungsrichtungen an der Realschule

    An den bayerischen Realschulen wählen die Schülerinnen und Schüler ab Jahrgangsstufe 7 – entsprechend ihren Interessen und Begabungen –unterschiedliche Ausbildungsrichtungen: In Wahlpflichtfächergruppe I liegt der Schwerpunkt im mathematisch-naturwissenschaftlich-technischen Bereich, in Wahlpflichtfächergruppe II im wirtschaftlichen und in Wahlpflichtfächergruppe III im fremdsprachlichen bzw. musisch-gestaltenden, ernährungs- und gesundheitsbezogenen oder sozialen Bereich.

    Weitere Informationen zur Bayerischen Realschule finden Sie unter: Realschule | Schularten | Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus (bayern.de)

  • Anna Stolz: „Abschluss an der Wirtschaftsschule eröffnet viele schulische und berufliche Chancen“
    12. Juni 2024

    Kultusministerin wünscht rund 4.500 Schülerinnen und Schülern für ihre Abschlussprüfungen an den Wirtschaftsschulen viel Erfolg – schriftliche Prüfungen beginnen ab 14. Juni.

    MÜNCHEN. An den bayerischen Wirtschaftsschulen beginnen am Freitag, 14. Juni, für rund 4.500 Schülerinnen und Schüler die schriftlichen Abschlussprüfungen. „Eure Lehrerinnen und Lehrer haben Euch in den vergangenen Jahren viel gelernt und Euch intensiv auf die Abschlussprüfungen vorbereitet. Für die schriftlichen Prüfungen in den kommenden Tagen drücke ich Euch fest die Daumen und wünsche Euch viel Erfolg und gutes Gelingen. Mit dem erfolgreichen Abschluss an der Wirtschaftsschule habt Ihr viele schulische und berufliche Chancen“, betont Kultusministerin Anna Stolz.

    Der erfolgreiche Abschluss der Wirtschaftsschule entspricht einem mittleren Schulabschluss. Die Absolventinnen und Absolventen können sowohl eine duale Ausbildung absolvieren (und dabei die Ausbildungsdauer in einem kaufmännischen Beruf um bis zu einem Jahr verkürzen) als auch eine weiterführende Schule bis zum Abitur besuchen.

    Die bayerischen Wirtschaftsschulen sind bundesweit einzigartig und darauf spezialisiert, kaufmännische Nachwuchskräfte auszubilden . Als berufsvorbereitende Schulen vermitteln sie den jungen Menschen vor allem berufliche Kompetenzen im Berufsfeld Wirtschaft und Verwaltung.

    Vielfältige Möglichkeiten zum Abschluss an der Wirtschaftsschule

    Jugendliche in Bayern können den Abschluss an der Wirtschaftsschule über verschiedene Wege erwerben: Die Wirtschaftsschule umfasst – je nach Art – die Jahrgangsstufen 7 bis 10 in der vierstufigen Form und die Jahrgangsstufen 8 bis 10 in der dreistufigen Form. Für die drei- und vierstufigen Form sind rund 2.500 Schülerinnen und Schüler zu den Prüfungen angemeldet. Für die zweistufige Form (10. und 11. Jahrgangsstufe) sind in diesem Jahr rund 2.000 Schülerinnen und Schüler zu den Prüfungen angemeldet.

    Insgesamt besuchen derzeit rund 16.600 Schülerinnen und Schüler eine bayerische Wirtschaftsschule. Seit dem Schuljahr 2020/2021 steht sie bereits Sechstklässlerinnen und Sechstklässlern offen.

    Schriftliche Abschlussprüfungen 2024 an den Wirtschaftsschulen:

    14. Juni: Deutsch

    18. Juni: Englisch (schriftliche Prüfung)

    19. Juni: Betriebswirtschaftliche Steuerung und Kontrolle

    20. Juni: Mathematik

    21. Juni: Ersatzfremdsprache

  • Beeindruckender Medaillenspiegel für bayerische Mathematiktalente bei der Bundesrunde der 63. Mathematik-Olympiade
    12. Juni 2024

    Ein fulminanter Erfolg für das bayerische Team bei der Bundesrunde der Deutschen Mathematik-Olympiade, die in der vergangenen Woche in Flensburg stattfand:

    Im ehrwürdigen Ambiente der Campushalle der Europa-Universität Flensburg feierten 15 Schülerinnen und Schüler ihren Triumph und nahmen ihre Medaillen in Empfang: viermal Gold, viermal Silber und viermal Bronze. Diese sichern ihnen wie auch schon in den vergangenen Jahren den Spitzenplatz im Ländervergleich. Außerdem durften sie sich über zwei Anerkennungs- sowie zwei Sonderpreise freuen.

    Kultusministerin Anna Stolz spricht den Gewinnerinnen und Gewinnern ihre Anerkennung aus: „Wieder einmal haben unsere Schülerinnen und Schüler gezeigt, dass sie Mathematik auf höchstem Niveau beherrschen. Sie sind wahre Meister der Zahlen! Ihre Fähigkeit, komplexe mathematische Probleme zu lösen, ist bewundernswert. Ich gratuliere herzlich zu diesem herausragenden Erfolg!“

    Hintergrundinformationen zur Deutschen Mathematik-Olympiade

    Insgesamt haben sich mehr als 200.000 Schülerinnen und Schüler an der diesjährigen 63. Mathematik-Olympiade beteiligt. Die Bundesrunde stellt nach einer Schul-, Regional- und Landesrunde den Höhepunkt des Wettbewerbs dar.Für eine Qualifizierung mussten die Teilnehmenden drei Wettbewerbsrunden und ein Auswahlseminar erfolgreich absolvieren. In diesem Jahr war das 197 Schülerinnen und Schülern (ab Jahrgangsstufe 8) aus ganz Deutschland gelungen.

    In der Bundesrunde mussten die mathematischen Nachwuchstalente ihr Wissen u.a. in zwei viereinhalbstündigen Klausuren unter Beweis stellen. Hier ging es nicht nur um mathematisches Können, sondern auch um Kreativität. Im Herbst haben die bayerischen Preisträgerinnen und Preisträger dann die Möglichkeit, sich nach einem Auswahlwettbewerb ein Ticket für die Internationale Mathematik-Olympiade in Australien zu sichern.

    Die bayerischen Preisträgerinnen und Preisträger 2024 im Überblick:

    1. Preise

    • Anton, Moritz 8. Klasse Staatliches Gymnasium Kirchseeon
    • Jacob, Johannes 9. Klasse Maria-Theresia-Gymnasium in München
    • Husynin, Vlad 10. Klasse Wirsberg-Gymnasium in Würzburg
    • Ding, Tina 11. Klasse Allgäu-Gymnasium in Kempten

    2. Preise

    • Zerna, Raphael 8. Klasse Otto-von-Taube-Gymnasium in Gauting
    • Dimitriou, Philippos 10. Klasse Josef-Hofmiller-Gymnasium in Freising
    • Synowiec, Philip 10. Klasse Albertus-Magnus-Gymnasium in Regensburg
    • Krabbenhöft, Lars 11. Klasse Gymnasium Höchstadt a.d.Aisch

    3. Preise

    • Kaiser, Nora 8. Klasse Gymnasium bei St.Stephan in Augsburg
    • Rivera Chopinaud, Juan 9. Klasse Maria-Theresia-Gymnasium in München
    • Josic, Ana 10. Klasse Pestalozzi-Gymnasium in München
    • Kraftsik, Christian 12. Klasse Humboldt-Gymnasium Vaterstetten in Baldham

    Anerkennungspreise

    • Schotten, Philipp 8. Klasse Maria-Theresia-Gymnasium in München
    • Wildner, Isabella 8. Klasse Staatliches Gymnasium Kirchseeon

    Sonderpreise

    • Jacob, Johannes von den Bundesweiten Mathematikwettbewerben
    • Krabbenhöft, Lars für die besondere Lösung einer Aufgabe

__________________________________________________________________________________________________

Staatliche Berufsschule München-Land • Graf – Lehndorff – Str. 28 • D-81929 MÜNCHEN

Telefon: 089/9455190 • Fax: 089/94551929 • Email: sekretariat@bszml.de

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen für unseren Webauftritt das Content-Management-System (CMS) Joomla!®. Dieses CMS setzt bereits beim ersten Besuch einer Website unbemerkt ein sog. Session-Cookie mit dem rein technische Informationen z.B. zur Bildschirmauflösung, zur Systemsprache etc. abgespeichert werden, um das Besuchen der Website zu erleichtern. Analyse-Programme und andere Techniken zur Auswertung Ihres persönlichen Nutzungsverhaltens werden auf unserer Webseite nicht eingesetzt. Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Wenn Sie Ihre Browsereinstellung nicht ändern, akzeptieren Sie diese.